60 Jahre Bundesheer – Musikalischer Auftakt in das Jubiläumsjahr

Die Offiziere des Österreichischen Bundesheeres luden ihre Gäste am Freitag, den 16. Jänner 2015 in eine Welt voller Glanz und Harmonie ein. Highlight des diesjährigen Balles waren die Eröffnung und die Mitternachtseinlage, die ganz im Zeichen des Jubiläums „60 Jahre Bundesheer“ standen. Musikalische Rückblicke in die letzten sechs Jahrzehnte boten den rund 3.000 Gästen besondere Momente. Darüber hinaus sorgten sieben Bands in 23 Sälen der Wiener Hofburg für Stimmung.

Nationale und internationale Gäste, darunter Vertreter aus Militär, Politik, Wirtschaft, Diplomatie und Gesellschaft nutzten die Gelegenheit, sich zu vernetzen und abseits des Alltags Gespräche in einem festlichen Rahmen zu führen. General Commenda, Generalstabschef und Präsident der Vereinigung Altneustadt begrüßte die Ehrengäste, allen voran den Generalstabschef der tschechischen Armee. Bundesminister Klug eröffnete den Ball offiziell. Er wünschte den Besucherinnen und Besuchern eine „glänzende Ballnacht.“ Zum diesjährigen Ballmotto hielt er fest: „Das Österreichische Bundesheer ist seit 60 Jahren Eckpfeiler der Gesellschaft.“ Die Moderation übernahm Alfons Haider.

Für einen traditionellen ersten Höhepunkt sorgte das Eröffnungskomitee, geleitet von der Tanzschule Elmayer. Es bestand aus Fähnrichen der Theresianischen Militärakademie sowie von Kadetten der Militärakademie Brünn.

Zu Mitternacht besuchten zahlreiche Ballbesucher die Fledermausquadrille unter der Leitung von Direktor Rudolf Peschke. Ebenfalls gegen Mitternacht wurde es spannend – der Hauptpreis der Verlosung wurde gezogen und zwar vom Hochzeitspärchen des Ballabends. Ein deutscher Soldat und seine seit wenigen Stunden angetraute Ehefrau und ebenfalls Soldatin nutzten den Ballbesuch, um ihre Hochzeit zu feiern. Der abschließende Brautstraußwurf hat direkt zu einer neuen Verlobung geführt, so wurde der glücklichen Fängerin vor den tausenden Gästen live ein Heiratsantrag gemacht.

Jede Ballkarte nahm an der Verlosung teil. Der Hauptpreis war heuer ein Varieté-Abend für 84 Personen im Ramsauhof in Purgstall an der Erlauf. Die Gewinner werden eine Exklusiv-Vorstellung von „Agricola“ erleben – eine Mischung aus einem fantastischem Show-Programm und köstlichen Bauernfreuden.

Die Late Night Show mit Eric Papilaya brachte das Tanzparkett nochmals zum Schwingen. Als Abschluss wurde den Ballbesuchern wie jedes Jahr ein dem Ball der Offiziere eigenes Schmankerl angeboten – der Zapfenstreich. Der Ball klang um 04:00 Uhr mit der berühmten Trompetenmelodie aus.